Prof. Dr. Karsten Wolf

ZeMKI, Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung, Universität Bremen

E-Mail: wolf[at]uni-bremen.de

Institution/Hochschulzugehörigkeit: ZeMKI, Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung, Universität Bremen (Institutionsangaben)

Forschungs-/Fachgebiet: Medienpädagogik und Didaktik multimedialer Lernumgebungen am Fachbereich Erziehungs- und Bildungswissenschaften

Forschungsinteressen: Mediendidaktische Gestaltung multimedialer Lernumgebungen, E-Assessment und alternative Assessment-Verfahren, Online-Video-Communities und berufliche Qualifikation, Mediatisierung des Lernens und Lehrens, Medienkompetenz und Digital Media Literacy, Cyber-Bullying in Schulen

Berufliche Stationen

seit 2011
Professor für Medienpädagogik und Didaktik multimedialer Lernumgebungen am Fachbereich Erziehungs- und Bildungswissenschaften an der Universität Bremen und Leiter des Labs "Medienbildung und Bildungsmedien" am Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI)

2005 - 2011
Junior-Professor im Fachbereich 12 (Erziehungswissenschaften) der Universität Bremen

1999 - 2005
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und später als Assistent am Lehrstuhl Wirtschaftspädagogik, Universitt Bamberg

1994-1999
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet ABW-Pädagogik, Universität Giessen

Ausbildung & Abschlüsse

2001
Promotion zum Dr. phil. an der Universität Giessen

Relevante Publikationen

  1. Wolf, K. D. (2015): Bildungspotenziale von Erklärvideos und Tutorials auf YouTube: Audio-Visuelle Enzyklopädie, adressatengerechtes Bildungsfernsehen, Lehr-Lern-Strategie oder partizipative Peer Education? [Learning potentials of explanatory videos and tutorial on YouTube]. In: merz - Medien + Erziehung, 59(1), 30-36.
  2. Wolf, K. D. (2015): Erklärvideos auf YouTube: Produzieren Jugendliche und junge Erwachsene ihr eigenes Bildungsfernsehen? [Explanatory videos on YouTube]. In: televIZIon, 28(1), 35-39.
  3. Wolf, K. D./Breiter, A. (2014): Integration informeller und formaler Bildungsprozesse zur beruflichen Orientierung von Jugendlichen am Beispiel draufhaber.tv [Integration of informal and formal learning processes on the vocational orientation of adolescents at the example of draufhaber.tv]. In: H. Hoppe/N.C. Krämer/T. Ganster/N. Sträfling (eds.): Lernen im Web 2.0 – Erfahrungen aus Berufsbildung und Studium [Learning in the web 2.0]. Bielefeld: Bertelsmann, 85-101.
  4. Wolf, K. D. (2012): The Instructional Design and Motivational Mechanisms of World of Warcraft. In: J. Fromme/A.J. Unger (eds.): Computer Games and New Media Cultures. A Handbook of Digital Games Studies. Dordrecht: Springer, 557-569.
  5. Wolf, K. D./Rummler, K./Duwe, W. (2011): Medienbildung als Prozess der Unsgestaltung zwischen formaler Medienerziehung und informeller Medienaneignung [Media education as a process of the formation of ‘us’ between formal media ecudation and informal media appropriation]. In: H. Moser/P. Grell/H. Niesyto (eds.): Medienbildung und Medienkompetenz: Beiträge zu Schlüsselbegriffen der Medienpädagogik [Media education and media literacy]. München: Kopaed, 137-158.
  6. Wolf, K. D./Rummler, K./Pachler, N./Bachmair, B./Cook, J. (2011): Mobile Learning with videos in online communities: The example of draufhaber.tv. In: MedienPädagogik, Special Issue 19: Mobile Learning in Widening Contexts: Concepts and Caseshttp://www.medienpaed.com/globalassets/medienpaed/19/wolf1105.pdf.
  7. Wolf, K. D. (2007): Communities of Practice in MMORPGs: an Entry Point into Addiction? In: C. Steinfield/B.T. Pentland/M. Ackerman/N. Contractor (eds.): Communities and Technologies 2007. London: Springer, 191-208.