Katrin Potzel

Friedrich-Alexander Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg Institut für Erziehungswissenschaft Abteilung: Lehrstuhl für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik

Katrin Potzel

Katrin Potzel

Wandel der Medienumgebung

Fachgebiet

Medienpädagogik, Schwerpunkt Mediensozialisation und -erziehung

Vita

Katrin Potzel ist seit Oktober 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Im DFG-Projekt Connected Kids“ untersucht sie die Sozialisation von Kindern in einer sich wandelnden Medienumgebung, wobei ihr Fokus auf familialen Medienerziehungsprozessen liegt.

Katrin Potzel studierte Kultur und Gesellschaft mit der Fächerkombination Erziehungswissenschaften und Soziologie an der Universität Bayreuth, sowie Erziehungswissenschaftlich-Empirische Bildungsforschung mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. 

Von 2015 bis 2017 war sie studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik der Universität Bayreuth, sowie 2018 am Lehrstuhl für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg im Projekt Verläufe exzessiver Internetnutzung in Familien (VEIF), aus dem ihre Masterarbeit zu (exzessiver) Social Media-Nutzung und dem Einfluss der Familie entstand. Neben dem VEIF-Projekt war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im EFI-Teilprojekt: Jugendliche Perspektiven auf Digitale Souveränität und dem „DigiLLab – Labor für digitales Lehren und Lernen an Schulen“ tätig.

Forschungsschwerpunkte

Mediensozialisation, Aufwachsen in digitalen Medienumgebungen, Medienerziehung

Weiterführende Informationen finden Sie hier.


Projekte